Solarstrom Spiegler

 

 

Wir Installieren / Kontrollieren / Optimieren / Reparieren Ihre Solaranlage


Firmensitz: Solarstrom - Spiegler   89547 Gerstetten bei Ulm

Wir sind seit über 20 Jahre im Bereich erneuerbare Energien tätig. Unserer Tätigkeit umfasst Neubau und Wartung von Solarstromranlagen

Eine Solaranlage installieren lohnt sich
Hauseigentümer, die im Januar 2018 eine Solarstromanlage installieren, bekommen für Ihren eingespeisten Strom 12,20 Cent je Kilowatt (kW). Diese Vergütung gilt für Anlagen bis
10 Kilowatt (kW) Spitzenleistung. Solarstromanlagenbetreiber, die einen Teil des erzeugten Solarstrom selbst verbrauchen, reduzieren Ihre Strom- Bezugskosten beim Energieversorger
(derzeit ca. 22-28 Cent je Kilowatt).  

Reduzieren Sie Ihre Stromkosten

Als Besitzer von einer Solaranlagen können Sie ihren erzeugten Strom selbst verbrauchen, anstatt ihn komplett zu verkaufen.

Sichern Sie sich eine kostenlose Beratung und ein unverbindliches Angebot zu

Telefon: 07324 / 98 02 02
Fax: 07324 / 91 92 41
E-Mail info@spiegler-solar.de

                    

TESLA Stromspeicher    Werden Sie ihr eigener Energielieferant 

Der Solarstromspeicher von TESLA

Batteriespeicher

Speziell für den Einsatz in Photovoltaikanlagen entwickelt.

Der Mercedes-Benz Energiespeicher für Privat und Unternehmen

Batteriespeicher

  

  

Batteriespeicher               VARTA Batteriespeicher


Eigenstrom Berater                                                 PV Eigenstrommanager

SMA Fachpatner

Gutachter 

Zertifizierte Person: Gerhard Spiegler Qualifikation: Servicetechniker Photovoltaikanlagen

 

Aktuelle Pressemeldungen

 

15.Januar 2018 pv-magazine

Am 1. Februar will die Bundesnetzagentur offiziell einen neuen Starttermin für das Marktstammdatenregister bekanntgeben. Die Meldepflicht für neue Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeicher besteht dennoch.

15. Januar 2018 pv-magazine

Neuer Regler entlastet Niederspannungsnetze

Die Photovoltaik und künftig auch Elektroautos bringen die Niederspannungsnetze zunehmend an die Belastungsgrenze. Gemeinsam mit Industriepartnern hat der Ingenieur Stefan Lang einen Netzregler auf Basis konventioneller Netztechnik entwickelt, mit dem die Überlastung einzelner Leitungen verhindert werden soll.